Moose

Leider interessiert sich kaum einer für Moos, es wird oft übersehen und findet keine Beachtung. Dabei sind Moose einen genaueren Blick, und natürlich ein Foto, wert. Hier ein Beispiel:

 

Das Kleine Blasenmützenmoos (Physcomitrella patens) ist eine selten zu sehende Moosart, die gern am Grund trockengefallener Gewässer wächst. Ein Grund, dass man dieses Moos so selten sieht, ist, dass es seinen gesamten Lebenszyklus in nur vier Wochen durchläuft. Die Pflanzen werden bis 5 mm hoch und bilden deckellose, kugelige Sporenkapseln mit auffälligen, mützenförmigen Spitzen. Das Moos wächst meist in lockeren Herden.
Das kleine Blasenmützenmoos wird viel in der Biotechnologie, Genforschung und als Modellorganismus bei der Erforschung von Evolution und Physiologie der Pflanzen genutzt.

Das unten zu sehende Foto hat es sogar in einen Werbefilm der Schweizer Mibelle Group Biochemistry geschafft, in dem Kosmetikprodukte mit Inhaltsstoffen des Mooses beworben werden. Zu sehen auf YouTube.

Kleines Blasenmützenmoos (Physcomitrella patens)
Kleines Blasenmützenmoos

Aktuelles

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Eine Auswahl meiner Fotos finden Sie auch in der fotocommunity und in Panoramio (somit auch in Google Earth).


Webseite zuletzt aktualisiert am

02.06.2018